Die Malerei ist für mich Ausdruck von Gefühlen, sie ist meine Sprache und gibt mir die Möglichkeit in andere Welten einzutauchen.

 

Es gibt Bilder bei denen bin ich mir klar darüber in welche Richtung es gehen soll, sie sind bereits in meinem Kopf entstanden.

Manchmal stehe ich vor einer Leinwand und fange einfach an zu malen, ich lasse die Farben sich frei entfalten, gebe mich in den Fluss des schöpferischen Aktes.

 

Oft bin ich überrascht von dem was scheinbar von selbst aus meiner Hand fließt.

Es entsteht eine tiefe Kommunikation zwischen dem Werk und mir und ich folge

der Sprache der Farben um dem Werk zu seiner Vollendung zu verhelfen.

Ich spüre, dass tief in mir drin etwas ist, das im wahrsten Sinne des Wortes ans Tageslicht drängt.

Kleine Traumtänzer, die auf dem Seil Herzen steigen lassen,

ein verträumt ruhendes Frauengesicht oder „Schräge Vögel“, die eine Rabenleiter bilden -

Eines haben meine Bilder gemeinsam:

Sonnige, leuchtende Farben, feine Kontraste und pure Lebensfreude.

Immer wieder bekomme ich gesagt:“Sie müssen ja ein unglaublich fröhlicher Mensch sein“.

Ich muss dann einen Moment überlegen – aber... Klar das bin ich, - auch wenn einen das Leben mal umherwirbelt und mit seinen Schwierigkeiten droht, so ist uns doch stets die unerschöpfliche Freude der Seele zugänglich.
Und da wir gern dazu neigen, das Leben viel zu ernst zu nehmen ist es mir auch ein persönliches Bedürfnis viele meiner Bilder mit spielerischem Witz zu versehen.

Ich bin dankbar und froh, dass ich meine Malerei und mit ihr einen Teil von mir selbst an dieser Stelle mit Ihnen teilen kann.

Meine Technik ist hauptsächlich Acryl auf Leinwand. Es kommt aber vor, dass ich auch andere Materialien verwende. Zum Beispiel für Collagen.

Ich male meist in mehreren Schichten. Schriftzüge oder Figuren werden gelegentlich in eine untere Farbschicht eingearbeitet, was einen organischen Untergrund und eine gewisse Tiefe erzeugt.

Zum Malen verwende ich Pinsel, Spachtel, zugeschnittene Pappen, Stifte und Schwämme.

 

Meine Acrylfarben sind lichtecht, ebenso wie meine chinesische Tusche, sodass ein Verblassen auch nach Jahren ausgeschlossen ist. Die Bilder werden in der Regel, so wie abgebildet, ungerahmt aufgehängt. Da es sich um Naturmaterialien handelt (Leinwand und Keilrahmen) kann es manchmal vorkommen, dass je nach Temperaturschwankungen die Keilrahmen nicht 100% plan mit der Wand abschließen. Das ist ganz normal und wird in der Regel auch nicht als störend empfunden.

Die Resonanz bei meinen zahlreichen Kunden war bisher sehr gut, viele schwärmen regelrecht von ihren neu belebten Räumen und nicht selten besteht dann das Bedürfnis noch weitere Räume mit meinen erfrischenden Bildern auszustatten.


In meinem Atelier in Krefeld am Kaiser Wilhelm Museum  steht Ihnen eine Auswahl von ca. 25 bis 30 Bildern zur Verfügung. Dabei kommen stets neue Werke hinzu.

Verschaffen Sie sich eine persönlichen Eindruck.